• 27-MAR-2018

GLS weiht ausgebautes Depot Rotterdam ein

  • Offizielle Eröffnung mit Bürgermeister Ahmed Aboutaleb
  • Kapazitäten um fast 100 Prozent erhöht
  • Viele neue Arbeitsplätze
     
    UTRECHT, 27. März 2018. Am Samstag hat GLS ihr erweitertes Depot in Rotterdam feierlich eröffnet. Durch den Ausbau werden die Kapazitäten des Paket- und Frachtdienstleisters in der Region nahezu verdoppelt und zahlreiche neue Arbeitsplätze geschaffen. 
     
    Im November letzten Jahres hatte GLS Netherlands die Erweiterung und Modernisierung ihres landesweit größten Depots abgeschlossen – und damit das umfangreichste Ausbauprojekt seit Bestehen des Unternehmens. Der Logistikdienstleister konnte so bereits 20 zusätzliche Zustelltouren einrichten.
     
    Zur offiziellen Eröffnung hatte GLS Netherlands über 200 Gäste eingeladen, darunter Vertreter der Stadtverwaltung Rotterdam und Bürgermeister Aboutaleb. „Der Stadtrat von Rotterdam freut sich sehr über die Expansion von GLS im Spaanse Polder. Die Investition zeigt, dass Rotterdam und insbesondere der Polder ein idealer Standort für diese Art von Unternehmen ist“, so Ahmed Aboutaleb. „Außerdem entstehen durch den Ausbau von GLS 50 Arbeitsplätze für Rotterdam und die Region – über die bestehenden 140 hinaus.“ Auch Partner aus der Bauindustrie, Transportpartner, Mitarbeiter des Depots und das Management von GLS Netherlands nahmen an der Veranstaltung teil.
     
    Starke Affinität zum Standort
     
    Die Sendungsmengen der GLS-Kunden sind im laufenden Geschäftsjahr (endet am 31. März) erneut schnell gewachsen. Der Kapazitätsausbau in Rotterdam ermöglicht es GLS Netherlands auch bei diesem Trend, die hohe Qualität der Leistungen und die guten Arbeitsbedingungen sicherzustellen.
     
    „Wir haben uns bewusst dafür entschieden, im Spaanse Polder zu bleiben und in den bestehenden Standort zu investieren“, erklärt Milo Kars, General Manager GLS Netherlands. „Das Depot liegt zentral in einem wachsenden Wirtschaftsgebiet und ist perfekt ans Verkehrsnetz angebunden. Wir fühlen uns zudem eng mit der Region verbunden und schätzen die Zusammenarbeit mit unseren Partnern und der Gemeinde sehr.“
     
    Fast 100 Prozent mehr Leistung
     
    Durch den Ausbau lassen sich im GLS-Depot in Rotterdam doppelt so viele Pakete sortieren. GLS erweiterte die Umschlagfläche auf 6.600 Quadratmeter und nahm eine neue hochmoderne Bandanlage in Betrieb. Die Zahl der Be- und Entladetore stieg von 72 auf 137. GLS errichtete zudem ein separates Gebäude für die Frachtabwicklung. Die 1.900 Quadratmeter große Nutzfläche erhöht die Kapazitäten dafür um nahezu 100 Prozent.   
     
    Neben dem integrierten PaketShop modernisierte GLS die Büros und die Betriebskantine von Grund auf, was die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten verbessert. Auch Umweltaspekte sind bedacht: GLS installierte Sonnenkollektoren auf dem Dach, die das Depot mit klimafreundlichem Strom versorgen.