• 29-NOV-2018

eScooter für GLS in Herne unterwegs

  • Fokus auf Innenstadt-Zustellung
  • Vorbereitung auf mögliche Zufahrtsbeschränkungen
Neuenstein, 29. November 2018. GLS setzt ab sofort einen eScooter in Herne ein. Mit dem umweltfreundlichen Zustellfahrzeug ist der Paketdienstleister nun auch in der dortigen Innenstadt auf mögliche Zufahrtsbeschränkungen vorbereitet.
 
Der eScooter wird morgens im GLS PaketShop „City Logistik Herne“ zwischen Schloss Strünkede und dem Hauptbahnhof mit Paketen versorgt und über Nacht aufgeladen. Mit voller Ladung hat er eine Reichweite von 100 Kilometern. Das kompakte eFahrzeug erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h und ist nahezu geräuschlos.
 
GLS Germany setzte den eScooter erstmals in Dortmund ein, um die Integration in bestehende City-Logistik-Konzepte zu testen. Dort hat sich das Zustellfahrzeug mit seiner Schnelligkeit und Wendigkeit bewährt. Außerdem sorgt es bei Empfängern und Passanten für viel positive Aufmerksamkeit.
 
Der eScooter hat sich als besonders geeignet erwiesen, um kleine Pakete sowie Sendungen mit dem LetterboxService zuzustellen. Auch Parkplatzmangel und mögliche Zufahrtsbeschränkungen sind für den eScooter kein Problem.
  • Fokus auf Innenstadt-Zustellung
  • Vorbereitung auf mögliche Zufahrtsbeschränkungen
Neuenstein, 29. November 2018. GLS setzt ab sofort einen eScooter in Herne ein. Mit dem umweltfreundlichen Zustellfahrzeug ist der Paketdienstleister nun auch in der dortigen Innenstadt auf mögliche Zufahrtsbeschränkungen vorbereitet.
 
Der eScooter wird morgens im GLS PaketShop „City Logistik Herne“ zwischen Schloss Strünkede und dem Hauptbahnhof mit Paketen versorgt und über Nacht aufgeladen. Mit voller Ladung hat er eine Reichweite von 100 Kilometern. Das kompakte eFahrzeug erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h und ist nahezu geräuschlos.
 
GLS Germany setzte den eScooter erstmals in Dortmund ein, um die Integration in bestehende City-Logistik-Konzepte zu testen. Dort hat sich das Zustellfahrzeug mit seiner Schnelligkeit und Wendigkeit bewährt. Außerdem sorgt es bei Empfängern und Passanten für viel positive Aufmerksamkeit.
 
Der eScooter hat sich als besonders geeignet erwiesen, um kleine Pakete sowie Sendungen mit dem LetterboxService zuzustellen. Auch Parkplatzmangel und mögliche Zufahrtsbeschränkungen sind für den eScooter kein Problem.
 
Umweltfreundliche Paketlogistik
Im Sommer 2016 stellte GLS Germany in Konstanz erstmals mit dem eBike zu. Seitdem kommen laufend weitere Städte und Fahrzeugtypen hinzu, zum Beispiel eVans und eScooter. Derzeit setzt GLS insgesamt rund 60 eFahrzeuge in der Zustellung ein, weitere finden sich im firmeneigenen Fuhrpark. GLS prüft europaweit ständig zusätzliche Einsatzmöglichkeiten für eFahrzeuge, beobachtet Innovationen auf dem Markt sehr genau und steht in regem Austausch mit Städten und Gemeinden. eFahrzeuge leisten einen wertvollen Beitrag, um die Ziele der gruppenweiten ThinkGreen-Initiative zu erreichen und die Umweltbelastung im urbanen Raum zu reduzieren.
 
Mehr Informationen finden Sie über die Links ThinkGreen und Nachhaltigkeitsengagement der GLS Gruppe.

PRESSEMITTEILUNGEN HERUNTERLADEN