• 17-DEC-2015

GLS-Depot Dortmund unterstützt Flüchtlinge

Neuenstein, 17. Dezember 2015. In Dortmund ist das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge auf dem Gelände des Paketdienstleisters GLS angesiedelt. Um den Menschen die Wartezeit erträglicher zu gestalten, haben die GLS-Mitarbeiter in Abstimmung mit dem Bundesamt eine Unterstützungs-Aktion gestartet.
 
Kaffee, Tee, Waffeln, Süßigkeiten und Kakao stellen GLS-Mitarbeiter den Asylsuchenden jeden Dienstag und Donnerstag gratis zur Verfügung. Für die Kinder gibt es zudem Trinkpäckchen, Spielzeug und Malsachen. Da ein Großteil der Flüchtlinge den ganzen Tag vor Ort ist, wissen sie das Angebot sehr zu schätzen. Der Termin ist für sie enorm wichtig, da die meisten hier einen Asylantrag stellen oder als Flüchtlinge anerkannt werden wollen.
 
Dauerhaftes Engagement
 
Anne Putz, Unternehmenssprecherin der GLS Gruppe: „Wir haben durch die unmittelbare Nachbarschaft einen guten Kontakt zum Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Dortmund. Daher kam den Mitarbeitern vor Ort die Idee, den Menschen zu helfen.“ Das Engagement soll nun dauerhaft etabliert und ausgebaut werden.
 
Einen redaktionellen Filmbeitrag zum Thema können Sie hier ansehen, herunterladen und gerne nutzen: https://gls-group.eu/DE/de/gls-depot-unterstuetzt-fluechtlinge