Geschichte der GLS Gruppe

Die GLS Gruppe entstand Ende 1999. Sie ging aus German Parcel hervor, einem Verbund deutscher Spediteure. GLS baute innerhalb weniger Jahre ein europäisches Paketnetz auf, das heute zu den größten des Kontinents gehört. 2016 begann GLS mit einer fokussierten geografischen Expansion in Nordamerika.
 
Meilensteine
 
2019
  • Mexiko: Estafeta wird GLS-Partner.
 
2018
  • Spanien: GLS erwirbt Express-Paketdienstleister Redyser Transporte.
  • Rico Back, von 1999 bis 2018 CEO der GLS Gruppe, wird zum CEO der Royal Mail Group ernannt.
  • James Rietkerk wird neuer CEO der GLS Gruppe, Thorsten Pruin neuer CFO.
  • Kanada: GLS kauft den Paketdienstleister Dicom Canada.
     
2017
  • EcoVadis-Zertifizierung des Nachhaltigkeitsmanagementsystems der GLS Gruppe
  • USA: GLS übernimmt den Overnight-Paketdienst Postal Express.
  • GLS Gruppe investiert 100 Mio. Euro in das Europanetz.
 
2016
  • Spanien: GLS erwirbt den Express-Paketdienstleister ASM.
  • USA: GLS kauft den kalifornischen Paketdienst GSO.
     
2014
  • Erster Nachhaltigkeitsbericht der GLS Gruppe erscheint, mit Informationen über Umweltaktivitäten und gesellschaftliches Engagement. Weitere Berichte folgen in 2016 und 2018.
     
2013
  • Kroatien: GLS gründet eine eigene Gesellschaft, die von Beginn an landesweiten Service bietet.
  • Abschluss der gruppenweiten Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems (ISO 9001) und des Umweltmanagementsystems (ISO 14001)
     
2008
  • Verstärkung der Umweltschutz-Aktivitäten: GLS startet die Initiative ThinkGreen.
     
2007
  • Rumänien: GLS gründet eine eigene Gesellschaft mit landesweitem Service.
     
2006
  • Belgien: GLS übernimmt den Fracht- und Paketdienstleister ABX Belgium Distribution.
 
2005
  • Tschechische Republik: GLS gründet eine eigene Gesellschaft mit landesweitem Service.
     
2004
  • Slowakei: GLS gründet eine eigene Gesellschaft mit landesweitem Service.
     
2003
  • GLS führt ein europaweit einheitliches Qualitätsmanage­ment-System ein.
     
2002
  • Start des europaweit einheitlichen GLS-Branding und Umfirmierung zahlreicher GLS-Gesellschaften.
     
2001
  • Polen: GLS übernimmt Anteile an Szybka Paczka Spólka und steigt in den polnischen Paketmarkt ein.
  • Finnland: GLS übernimmt General Parcel Finland.
     
2000
  • Akquisitionen und Beginn der Aktivitäten in Österreich, Dänemark, Frankreich, Belgien, Spanien, Italien, Slowenien und den Niederlanden.
     
1999
  • Gründung der General Logistics Systems B.V. (GLS) als Tochtergesellschaft der englischen Royal Mail Group
  • Auf- bzw. Ausbau der Aktivitäten in Deutschland, Ungarn und Irland.
 
Zur vollständigen GLS-Historie
 

KONTAKTE

  • GLS Pressestelle
    STROOMER PR | Concept GmbH
    Germany
    00 49 (0) 40 - 85 31 33 - 0