• 04-SEP-2017

Neues Depot in Radom

GLS Logo
Poznań-Komorniki, 4. September 2017. Heute hat GLS Poland ein neues Depot in Radom im Süden von Masowien in Betrieb genommen. Mit dem neuen Standort erhöht der Paketdienstleister die Anzahl der Depots in Polen auf 32 und optimiert durch die Verdichtung des Netzes den Service in der Region.
 
Das neu erbaute Gebäude ist mit 28 Kuriertoren und 3 Toren für Fernverkehrs-Lkw ausgestattet. Rund 3.000 Pakete wird GLS pro Tag in Radom zunächst umschlagen. Der Paketdienst stattete die fast 1.000 Quadratmeter große Halle mit einer modernen Videoüberwachungsanlage aus. Fortschrittliche Technologie unterstützt die Sortierung der Pakete.
 
Neben der Umschlaghalle verfügt das Gebäude über 154 Quadratmeter Bürofläche und 2.400 Quadratmeter Park- und Rangierfläche. Eine Regenwasser-Sammelanlage versorgt das Depot – ganz im Sinne der GLS-Initiative ThinkGreen – mit Brauchwasser. Rund 160.000 Euro investierte GLS in die Ausstattung.
 
Günstige Lage
 
„Der neue Standort in Radom ist angesichts der kontinuierlich steigenden Paketmengen eine wichtige Ergänzung unseres Netzes“, sagt Tomasz Kroll, Region Manager GLS Poland. Radom entlastet das GLS-Depot in Kielce und übernimmt zudem einen Teil der Touren, die von Warschau aus ländliche Gebiete beliefern. Die Zeiten für die Zustellung und Abholung von Paketen in Radom selbst sowie im Umland verkürzen sich durch das neue Depot erheblich.
 
An das landesweite Netz von GLS Poland mit seinen jetzt 32 Depots und seinem Hub in Strykow ist Radom durch tägliche Linienverkehre angebunden. Im kommenden Jahr wird zusätzlich ein täglicher gegenseitiger Direktverkehr nach Warschau eingerichtet. Begünstigt wird das durch die verkehrsgünstige Lage der Stadt an der S7 und der S9.