• 08-NOV-2018

GLS verstärkt Kapazitäten mit drei neuen Depots

Kolding, 8. November 2018. GLS Denmark hat in Kopenhagen und Odense neue Depots eröffnet. Darüber hinaus baut der Paketdienst ein neues, großes Depot in Horsens. Ziel ist es, auch in der Hochsaison die Sortier- und Zustellqualität sicherzustellen. Die gesamte Investitionssumme beträgt 120 Mio. DKK.
 
Kopenhagen: 20.000 Pakete mehr pro Tag
 
Ein knappes Jahr nach der Erweiterung des Verteilzentrums in Kopenhagen hat GLS die Kapazitäten im Großraum der Hauptstadt erneut ausgebaut – mit einem zweiten Depot, nur 300 Meter vom bestehenden Standort entfernt. Das 3.000 Quadratmeter große Depot bietet Platz, um bis zu 20.000 Pakete pro Tag abwickeln. Der erhebliche Kapazitätsausbau trägt dazu bei, die ständig steigende Zahl an E-Commerce-Sendungen zu bewältigen, die GLS in der Vorweihnachtszeit erlebt. Die Leistung des Depots kann später in einer weiteren Ausbaustufe noch einmal verdoppelt werden.
 
Odense: 70 Prozent Kapazitätsgewinn                              
 
In Odense ist GLS in einen Neubau umgezogen, den der Paketdienst acht Kilometer vom bisherigen Depot errichtet hat. Auf 3.200 Quadratmetern lassen sich bis zu 25.000 Pakete umschlagen. Das entspricht einem Kapazitätsanstieg um 70 Prozent. Die Zahl der Laderampen hat sich zudem auf 81 verdoppelt. GLS kann dadurch mehr Fernverkehr-Lkw gleichzeitig beladen und Pakete direkt in andere Depots bringen – ohne erneutes Umladen im Hub in Kolding. Das macht das GLS-Netz noch leistungsfähiger.
 
Horsens: 25.000 Pakete pro Tag für die Region
 
In Horsens ist der Startschuss für den Bau des ersten GLS-Depots vor Ort gefallen. Das neue Depot wird nach dem Modell in Odense gebaut und soll die Wachstumsregion Ostjütland künftig direkt versorgen. Die maximale Sortierkapazität liegt bei 25.000 Paketen pro Tag und lässt sich weiter ausbauen. Der Standort wird die Depots in Kolding und Aarhus spürbar entlasten.
 
Ausbauprogramm in ganz Dänemark
 
„Die in der Hochsaison deutlich steigenden Paketmengen unserer Kunden haben uns in den letzten Jahren vor große Herausforderungen gestellt“, sagt Karsten Klitmøller, General Manager GLS Denmark. „Darum haben wir uns entschieden, in allen Teilen des Landes zu investieren, um unseren Kunden zu jeder Zeit des Jahres eine hohe Qualität zu bieten.“
 
Im Jahr 2017 startete GLS das größte Ausbauprogramm seit Bestehen des Unternehmens. Über die aktuellen Maßnahmen hinaus erweiterte GLS das bereits bestehende Depot in Kopenhagen zweimal. Auch in Herning wurde ausgebaut und modernisiert. Weitere Projekte sind in Planung. Nach Abschluss des Programms wird es neben dem Hub in Kolding neun Depots geben.