• 24-FEB-2015

GLS investiert in PaketShops

Neuenstein, 24. Februar 2015. Der Paketdienstleister GLS hat seine rund 5.000 PaketShops in Deutschland mit moderner IT ausgestattet. Dadurch werden künftig alle Prozesse rund um den Paketversand bequemer, schneller und sicherer. Insgesamt 7 Mio. Euro investierte GLS in dieses Projekt.
 
Keine Zettelwirtschaft, keine komplizierten Spezialgeräte: Ein robustes Smartphone mit Ladestation und ein Bluetooth-Labeldrucker sind jetzt die leicht bedienbare Hardware in den GLS PaketShops. Auf dem Smartphone läuft ein Android-Betriebssystem und eine intuitiv bedienbare PaketShop-App mit übersichtlicher Menüführung. GLS ist der erste Paketdienst, der seine PaketShops mit diesem für Branchenfremde einfachen, bequemen und zugleich sicheren Equipment ausstattet. Damit wird die Versandabwicklung für PaketShop-Betreiber deutlich einfacher.
 
PaketShop-Betreiber profitieren
 
„Mit dem Smartphone bringen wir State-of-the-Art-Technologie in die Paketabwicklung“, sagt Christian Herrlich, Geschäftsführer der GLS IT Services. Das Tochterunternehmen der GLS hat die Technik zusammengestellt und die App selbst programmiert. „Fast jeder hat heutzutage sein Smartphone dabei – und bestellt damit auch immer öfter Waren im Internet oder verfolgt seine Sendung“, so Herrlich. „Da ist es für uns naheliegend, auch die Lieferung der Waren über diese leicht zu bedienende Technik abzuwickeln.“
 
Mit der neuen Ausstattung werden jetzt alle Arbeitsschritte in den GLS PaketShops digital abgebildet und lassen sich intuitiv ausführen. Künftig muss in den PaketShops nichts mehr per Hand aufgeschrieben werden. Das spart Zeit und vermeidet Fehler.
 
Kabellos komfortabel
 
Auch für Paketversender und -empfänger ist die neue Ausstattung von Vorteil: Mit dem neuen Smartphone scannen die Shop-Betreiber alle GLS-Pakete, die sie entgegennehmen. Die Paketversender erhalten eine ausgedruckte Quittung – und damit einen sicheren Beleg. Wird ein Paket abgeholt, scannt der Shop-Betreiber es ebenfalls. Der Empfänger unterschreibt digital auf dem Smartphone. Alle Daten werden mobil ins GLS-IT-System übertragen. Dort sind sie über die Sendungsverfolgung sowohl vom Empfänger als auch vom Versender einsehbar.
 
Gerüstet für die Zukunft
 
Mit der neuen Technologie hat GLS eine sehr gute Ausgangsbasis für künftige Entwicklungen: Die neue IT-Lösung schafft die Voraussetzung für neue elektronische Services für Versender und Empfänger. Das GLS PaketShop-Netz wird in den kommenden Jahren deutlich ausgebaut.
 
 

PRESSEMITTEILUNGEN HERUNTERLADEN

KONTAKTE

  • GLS Pressestelle
    STROOMER PR | Concept GmbH
    Germany
    00 49 (0) 40 - 85 31 33 - 0