• 14-NOV-2017

GLS Gruppe erneuert und erweitert Zertifizierungen

  • Re-Zertifizierung gemäß ISO 9001 und 14001 in 18 Ländern
  • GDP-Zertifizierung in Dänemark und Irland
Amsterdam, 14. November 2017. Die ISO-Zertifikate für das Qualitäts- und Umweltmanagement der GLS Gruppe sind jetzt für die nächsten drei Jahre erneuert. Außerdem erhielt der europaweit tätige Paketdienstleister in zwei weiteren Ländern die Zertifizierung gemäß GDP für den Transport von Arzneimitteln.
 
Die Rezertifizierung der Qualitäts- und der Umweltmanagementsysteme erfolgte für operativ tätige GLS-Gesellschaften in 18 Ländern. Zum europaweiten GLS-System gehören zahlreiche Landesorganisationen. „Zertifizierungen tragen zu gemeinsamen Standards und zu stärkerer Transparenz unserer Leistung gegenüber den Kunden bei“, sagt Rico Back, CEO der GLS Gruppe. „Sie bestätigen außerdem, dass sich die Systeme normenkonform und einheitlich weiterentwickelt haben – auch in ihrer Ausrichtung an den jeweiligen nationalen Märkten.“
 
Good Distribution Practice
 
In Dänemark und Irland erhielt GLS außerdem in diesem Herbst die Zertifizierung gemäß GDP (Good Distribution Practice). Damit erfüllt GLS jetzt in vier Ländern die strengen Anforderungen an Sicherheit und Hygiene für den nicht-temperaturgeführten Transport von Humanarzneimitteln. In Deutschland und Frankreich ist der Paketdienst seit 2016 GDP-zertifiziert.
 
Mit fast allen Zertifizierungen hatte GLS die DQS beauftragt, die zu den größten international präsenten Anbietern von Managementsystem-Zertifizierungen zählt. Rico Back: „Durch die kombinierte Abwicklung aus einer Hand konnten wir in den Landesgesellschaften die Auditprozesse effizienter gestalten.“