• 06-DEC-2018

GLS für den Rode Neuzen Dag im Einsatz

  • Offizieller Transportpartner
  • Diverse Aktionen in flämischen GLS-Standorten
  • GLS ParcelShops als Verkaufsstellen
Drogenbos, 6.12.2018. Unterstützung für das Funraising des Rode Neuzen Dag: Auch in diesem Jahr sammelte die Initiative in Flandern wieder Geld für den guten Zweck. Zum ersten Mal dabei: GLS als offizieller Transportpartner – und mit vielen Mitarbeiteraktionen.
 
Die Initiative von VTM, Qmusic und Belfius konzentriert sich 2018 darauf, Kindern mit psychischen Problemen zu helfen – direkt in den Schulen. „Ein sehr wichtiges Anliegen, das wir gerne unterstützen“, so General Manager Belux der GLS Luc De Schrijver. „Und zwar mit dem, was uns ausmacht: ein starkes Netz, verlässlicher Pakettransport und das großartige Engagement unserer Mitarbeiter.“
 
Starkes Netz
 
GLS Belgium transportierte die Pakete mit den roten Nasen zu allen teilnehmenden Händlern und Privatpersonen, die für eigene Verkaufsaktionen welche bestellt hatten. Dazu promotete GLS den Rode Neuzen Dag aktiv: Jedes Zustellfahrzeug trug einen Sticker. 57 GLS PaketShops meldeten sich als Verkaufsstellen an. Bei Kunden-Events zu Red Devils-Spielen verkauften GLS-Mitarbeiter rote Nasen.
 
Starke Mitarbeiter
 
Darüber hinaus gab es in jedem der sechs flämischen GLS-Depots und in der Zentrale – neben dem rote Nasen-Verkauf – zusätzliche Aktionen, um Spenden zu sammeln. In Merelbeke verkauften die Mitarbeiter Cuberdons. In Deinze brachten Pancakes, Desserts und Schokoladen Geld für die Initiative. Vilvoorde veranstaltete Schokoladen-, Keks- und Back-Workshops. In Drogenbos gab es Frühstücks- und Nachtisch-Verkäufe für den gesamten Business Park. Zusätzlich wurde in diesen vier Standorten sowie in Hasselt und Puurs Boxen für „rosse centen“ aufgestellt. Dazu ging es in Puurs besonders sportlich zu: Der Depotmanager schloss eine Wette ab: Wenn Mitarbeiter und Zustellfahrer mehr als 1.000 Nasen verkaufen, würde er zu Fuß 55 Kilometer von Puurs zur Pilgerstadt Scherpenheuvel laufen – und dieses Versprechen wurde natürlich erfüllt.
 
„Durch die vielen Aktionen haben unsere Mitarbeiter 8.600,- € für die Initiative eingenommen, dazu kommen 5.155,- € aus den GLS ParcelShops“, resümiert Luc de Schrijver. „Ich bedanke mich bei allen für ihre tatkräftige Unterstützung und das kreative Engagement.“