• 04-JUL-2016

Gemeinsam gegen Blutkrebs

Neuenstein, 4. Juli 2016. Mobilisieren, unterstützen, spenden: Am Sonntag fand in Gersthofen eine Aktion der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei statt, um neue Stammzellspender zu gewinnen. GLS-Mitarbeiter, Transportunternehmer und ihre Zustellfahrer unterstützen die Aktion, zusätzlich spendet der Paketdienst an die DKMS.
 
Die zwölfjährige Nele aus dem schwäbischen Langweid am Lech leidet an Blutkrebs. Nur eine Stammzelltransplantation kann ihr Leben retten. Um für sie und andere Krebspatienten neue potentielle Spender zu gewinnen, veranstalteten Freunde von Neles Familie gemeinsam mit der DKMS am vergangenen Sonntag im Gymnasium Gersthofen eine große Typisierungsaktion. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernahm Augsburgs Landrat Martin Sailer.
 
Insgesamt konnten am Sonntag rund 2.800 neue Spender für die DKMS gewonnen werden. GLS Germany machte im Vorfeld mit Postern auf den Zustellfahrzeugen vor Ort auf die Veranstaltung aufmerksam. Darüber hinaus verkaufte das Management-Team des Gersthofener Depots beim Aktionstag Kuchen sowie „Fight for Nele“-Armbänder der DKMS und erzielte damit eine Summe von rund 200 Euro. Dieses Geld wird GLS zusammen mit weiteren 500 Euro an die DKMS spenden, die die Kosten für die Spenderregistrierungen trägt. „Das Schicksal von Nele hat uns sehr bewegt“, erklärt Murat Öz, Manager Distribution Center der GLS in Gersthofen. „Daher war es uns eine Herzensangelegenheit, ihr und anderen Betroffenen mit dieser Aktion zu helfen.“
 
Freiwillige vor
 
Die Unterstützung der DKMS-Spendenaktion geschah im Rahmen des Volunteering Programms der GLS Germany. Damit wird an jedem deutschen GLS-Depot jeweils ein von Mitarbeitern vorgeschlagenes Projekt mit einem Freiwilligentag gefördert. Die Aktivitäten decken viele Bereiche ab wie Engagement für Kinder, Tierschutz, Umweltschutz und ältere oder benachteiligte Menschen. Bisher waren die Mitarbeiter zum Beispiel für die Lebenshilfe, die Tafel oder das Rote Kreuz im Einsatz. Der Paketdienstleister unterstützt das Volunteering Programm bereits seit 2014 – dieses Geschäftsjahr mit insgesamt 30.000 €.