• 26-NOV-2020

GLS Group stärkt europäische Standorte

GLS Lkw
  • Maßgebliche Investitionen in Ausbau des europäischen Netzwerkes
  • Paketvolumen auf Rekordniveau erwartet
  • Covid-19: Kontinuierlicher Fokus auf Hygiene- und Arbeitsschutzmaßnahmen

Amsterdam 17. November 2020. Der internationale Paketlogistiker rechnet mit 30 bis 40 Prozent mehr Volumen im Herbst- und Weihnachtsgeschäft. Im Jahr 2020 investiert die GLS Gruppe über 150 Millionen Euro in den Ausbau des europäischen Netzwerks.

„Wir treiben den internationalen Kapazitätsausbau und die nachhaltige Ausrichtung unseres europaweiten Netzwerks konsequent voran“, erklärt Martin Seidenberg, CEO der GLS Gruppe. „Dieses Jahr hat verdeutlicht, welch wichtige Rolle die GLS für die Versorgung der Bevölkerung spielt.“

Wir sehen unsere Investitionen als ein wichtiges Standbein einer zukunftsorientierten und länderübergreifenden Paketlogistik.
Martin Seidenberg, CEO der GLS Gruppe

Im Jahr 2020 eröffnete die GLS Gruppe europaweit über zwanzig neue Standorte und erweiterte die Kapazitäten der bestehenden Niederlassungen jeweils um bis zu 50 Prozent. Zu den größten erfolgreich umgesetzten Projekten gehören Investitionen in europäische Hubs, wie zum Beispiel in Essen, Barcelona, Budapest oder Poznań. Gruppenweit werden zur Peak-Season zusätzlich mehr als 2.500 Mitarbeiter in der Paketabwicklung sowie über 6.500 Fahrzeuge in der Zustellung und Fernverkehr eingesetzt.

„Unser Ziel ist es, auch das zusätzliche Volumen an internationalen Paketen für unsere Kunden reibungslos und in gewohnt hoher Qualität abzuwickeln“, so Seidenberg. „Auch die Digitalisierung unserer Paketlogistik haben wir weiter vorangetrieben – unter anderem durch Handscanner der neuesten Generation zur einfachen und direkten Interaktion mit unseren Kunden bei der Paketzustellung. Für das internationale E-Commerce-Geschäft bieten wir Kunden, die ihr Online-Angebot auf verschiedene Länder ausgerichtet haben, einen unkomplizierten grenzüberschreitenden Retouren-Versand. Mit dem internationalen ShopReturnService unterstreicht die GLS damit ihre europäische Stärke.“

Zeitgleich wird das Weihnachtsgeschäft an allen GLS-Standorten in Europa, USA und Kanada von Corona-bedingten Maßnahmen begleitet. Dabei steht die Sicherheit der Kunden, Mitarbeiter und Partner im Vordergrund. Seit Beginn der Pandemie wurden bereits mehrere Millionen Euro unter anderem in die Ausstattung der Standorte mit entsprechenden Schutzvorrichtungen wie Masken sowie Desinfektionsmittel investiert.