• 20-MAY-2020

GLS eröffnet Depot in Servian bei Béziers

  • Ausbau des GLS-Netzes in der Mittelmeerregion
  • Spätere Abholzeiten für schnelleren Paketversand
  • Zu 100 Prozent mit Solaranlagen ausgestattet

Toulouse, 19. Mai 2020. Seit Anfang April verfügt GLS über ein neues Depot in Servian bei Béziers. Spätere Abholzeiten sorgen künftig in Teilen von l’Hérault und l’Aude für einen schnelleren Paketversand. GLS reagiert damit auch auf die steigende 2C-Nachfrage in der Region.

Rund 200.000 Euro investierte GLS in den Ausbau des Gebäudes. Die vorherigen Depots Béziers, Narbonne und ein Teil des Standortes Agde/Marseillan/Serignan werden in dem neuen Gebäude zusammengeführt. „Dadurch können wir die Prozesse vereinheitlichen und die Qualität unserer Dienstleistung weiter erhöhen“, so Nicolas Robert, Directeur Général GLS France. Auf dem 2 500 m² großen Gelände können täglich rund 1 600 Pakete abgewickelt werden.

Das neue Depot liegt strategisch günstig in der Zone d’Activités de la Baume in Servian, ca. 15 km nord-östlich von Béziers. Die direkte Anbindung an die Autobahnen A75 und A9, sowie an die Bundesstraße N9 ermöglicht einen hervorragenden Anschluss an die nächstgelegene Stadt Narbonne und andere GLS-Standorte.

Moderne, nachhaltige Ausstattung

Von dem neuen Standort aus versorgt GLS die Region mit 18 Zustelltouren. Eine neue, vollmotorisierte 80 Meter-Bandanlage steigert die Produktivität und erleichtert die Arbeit der Mitarbeiter, Transportpartner und Zustellfahrer. Im Rahmen der gruppenweiten ThinkGreen-Initiative wurde das Depot auch mit Solarzellen ausgestattet. Die erzeugte Energie wird zu 100 Prozent für das Depot verwendet.