„Daumen hoch“ für GLS Germany: Netz vollständig operativ

  • 08-APR-2020

  • Paketdienstleistung systemrelevante Versorgung
  • Aktionspläne für flexible Leitung der Paketströme
  • Über 80 % aller GLS PaketShops geöffnet

Neuenstein, 8. April 2020. Seit mehreren Wochen sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie auch in Deutschland eklatant. Die Logistikbranche erbringt dabei für die Gesellschaft systemrelevante Leistungen. GLS ist gut aufgestellt und vollständig operativ.

„Wir erfüllen unseren Versorgungsauftrag, auch in der aktuell extrem schwierigen Situation. Die Prozesse haben wir entsprechend angepasst – alle Standorte sind aktuell am Netz und wir stellen in ganz Deutschland und auch europaweit zu“, resümiert Martin Seidenberg, Vorsitzender der Geschäftsführung der GLS Germany. „Alle Mitarbeiter, Transportpartner und ihre Zustellfahrer stellen den bestmöglichen Service für unsere Kunden und ihre Empfänger sicher. Unsere Kunden und Partner geben uns dafür ein: Daumen hoch!“

Auch die GLS PaketShops werden von den Behörden als für die Grundversorgung notwendige Einrichtungen angesehen. Über 80 % aller GLS PaketShops stehen aktuell für die Paketabgabe und -annahme zur Verfügung – ein wichtiger Anlaufpunkt für die Versorgung in der Nachbarschaft.

Europaweite Zustellung

Eine interne Task-Force ist rund um die Uhr im Einsatz, um auf die neuesten Entwicklungen sofort zu reagieren. Das beinhaltet eine optimale Leitung der Paketströme im In- und Ausland sowie tagesaktuelle Informationen an die Kunden über mögliche Verzögerungen an den Grenzen oder über gesperrte Gebiete. Permanente Analysen der Paketströme ermöglichen zudem bei Bedarf eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung über alternative Standorte. Gezielte Kontinuitätspläne helfen, die Leistungsfähigkeit des GLS-Paketnetzwerkes grundsätzlich sicherzustellen.

Die Gesundheit aller Beteiligten hat für GLS höchste Priorität. Die andauernden präventiven Maßnahmen der GLS finden Sie hier. Zudem empfiehlt GLS die kontaktlose Zustellung. Zusätzliche Informationen finden Sie auch im Newsroom.