GLS Spain stärkt ihr Netz mit zwei neuen Hubs in Valencia und Barcelona

  • 10-MAR-2020

Neues GLS-Hub in Santa Perpètua de Mogoda Neues GLS-Hub in Santa Perpètua de Mogoda Neues GLS-Hub in Santa Perpètua de Mogoda
Neues GLS-Hub in Santa Perpètua de Mogoda
  • Internationales und nationales Hub in Betrieb genommen
  • Erhebliche Kapazitätserhöhung
  • Bereit für weiteres Wachstum

Madrid, 10. März 2020. Der Paket- und Expressdienstleister GLS Spain hat ein neues internationales Hub in Santa Perpètua de Mogoda in der Provinz Barcelona eröffnet. Bereits im November 2019 ging ein neues nationales Hub in Ribarroja, Valencia, in Betrieb.

Sowohl in Barcelona als auch in Valencia ist GLS in neue Hubs gezogen, um sich auf weiter steigende Paketmengen vorzubereiten. Die maximale Kapazität von GLS Spain im Vallès Oriental erhöhte sich um das Doppelte, in Ribarroja stieg sie um 70 Prozent.

Durch die Umzüge haben die Effizienz und das Tempo der Prozesse in beiden Regionen erheblich zugenommen, was zum Beispiel frühere Abfahrtzeiten der Verkehre ermöglicht. Zudem werden durch die Zusammenlegung der bisherigen Standorte Wege im nationalen Netz gespart. Die neuen Verteilzentren erfüllen die hohen Sicherheits- und Risikopräventionsstandards der GLS.

Laut Luis Doncel, General Manager Iberia von GLS, sind beide Hubs „sowohl für das Unternehmen als auch für unsere Agenturen strategisch wichtige Drehkreuze. Ihre Stärkung ermöglicht uns, unseren nationalen und internationalen Kunden weiterhin eine hohe Qualität zu bieten und sie beim Wachstum ihrer Paketmengen zu begleiten.“

Hub in Barcelona: Verbindung zum GLS-Europanetz

In Santa Perpètua de Mogoda hat GLS Spain die Funktionen eines regionalen und eines internationalen Hubs mit angegliederten Depot gebündelt. Das neue internationale Hub hat eine Umschlagfläche von rund 9.000 Quadratmetern. Die Sortieranlage wurde erweitert, so dass sich bis zu 8.000 Pakete pro Stunde abwickeln lassen.

Die Plätze für die Be- und Entladung der Fernverkehr-Lkw erhöhten sich auf 32 und die der Zustellfahrzeuge auf 78. Außerdem ist das neue Hub nur 50 Meter vom bisherigen internationalen Hub im Vallès-Gebiet entfernt – ein strategischer Vorteil für die Verbindungen mit dem GLS-Europanetz und den Agenturen der Region.

Hub in Ribarroja: Verbindung mit Levante

In Ribarroja vereinte GLS Spain ein Depot und das GLS-Hub für die Levante-Region in einem Gebäude. Das neue regionale Hub hat eine Umschlagfläche von mehr als 5.700 Quadratmetern und übertrifft damit die fast 3.000 Quadratmeter der bisherigen Einrichtungen. Eine moderne automatisierte Sortieranlage ermöglicht die Sortierung von bis zu 4.000 Paketen pro Stunde. 24 Stellplätze für Fernverkehr- und Zustellfahrzeuge sorgen für eine schnelle und sichere Be- und Entladung von Paketen.

KONTAKTE

  • GLS Press Office
    STROOMER PR | Concept GmbH
    Germany
    00 49 (0) 40 - 85 31 33 - 0

TAGS