• 09-DEC-2020

GLS Spain für präventive Maßnahmen gegen Covid-19 zertifiziert

Zustellfahrer mit Maske
Zustellfahrer mit Maske
  • Alle Arbeitsplätze mit geeigneten Maßnahmen
  • Anpassung der Zustellungsprozesse
  • Gesundheit und Sicherheit als Priorität

Madrid, 9. Dezember 2020. Seit Beginn der Covid-19-Pandemie hat der internationale Paket- und Expressdienstleister GLS Spain umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um sichere Arbeitsbedingungen in seinen Zentren und bei der Zustellung zu schaffen. Dies wurde bei einem vom internationalen Zertifizierer Bureau Veritas durchgeführten Audit bestätigt.

Die nun erhaltene Zertifizierung weist nach, dass alle Arbeitsplätze bei GLS Spain landesweit den vom Gesundheitsministerium festgelegten Präventionsrichtlinien entsprechen. Laut Luis Doncel, General Manager Iberia bei GLS, „bestätigt Bureau Veritas die Verpflichtung, die wir seit Beginn der Gesundheitskrise eingegangen sind, um Maßnahmen zur Schaffung eines sicheren Umfelds zu fördern. Von der ersten Minute an war die Sicherheit und Gesundheit all unserer Mitarbeiter, Kunden, Transportpartner und Empfänger unsere Priorität.“

Umfassende Prüfung an den Arbeitsplätzen

Das Zertifizierungsunternehmen Bureau Veritas hat das Management der Covid-19-bedingten Risiken bei GLS Spain mit einer vollständigen und gründlichen Analyse aller Maßnahmen überprüft, die das Unternehmen in verschiedenen Bereichen effektiv anwendet und kommuniziert. Zu den Initiativen gehören eine gute Reinigungs- und Hygienepraxis in den Zentren, die Bereitstellung von persönlicher Schutzausrüstung (EPI) und die Ausstattung mit Abfallbehältern. Außerdem wurde die Telearbeit für alle Mitarbeiter, die diese – je nach Position – durchführen können, gefördert, intelligente Coronavirus-Kontakt-Tracking-Geräte bereitgestellt und spezifische Sensibilisierungskampagnen für den korrekten Gebrauch der Maske initiiert.

Schnelle Anpassung der Zustellungsprozesse

Mit dem Fokus auf den Schutz der Gesundheit aller beteiligten Parteien führte GLS Spain seit Beginn der Pandemie kontaktlose Lieferungen ein. Darüber hinaus wurden die Services flexibilisiert und digitale Prozesse hinzugefügt, um den Empfängern mehr Komfort und Sicherheit zu bieten. So wurde beispielsweise der FlexDeliveryService, der in 22 europäischen Ländern verfügbar ist, auf nationaler Ebene aktiviert, so dass die Empfänger aus verschiedenen Zustellalternativen diejenige auswählen können, die für sie am besten passt.

GLS Spain startete zudem mit kontaktlosen Services wie dem IdentPINService, mit dem der Empfänger sein Paket nach Angabe der per SMS erhaltenen PIN-Nummer vom Zustellfahrer erhält. Darüber hinaus erlaubt die ContactlessSign-Lösung dem Empfänger, die Zustellung des Pakets von seinem eigenen Mobilgerät aus zu bestätigen.

„Die Beteiligung aller Mitarbeiter, Transportpartner und Agenturen war entscheidend für die Einhaltung der Präventions- und Vorsichtsmaßnahmen, die für die Schaffung eines sicheren Umfelds erforderlich sind“, so Luis Doncel abschließend.

KONTAKTE

  • GLS Press Office
    STROOMER PR | Concept GmbH
    Germany
    00 49 (0) 40 - 85 31 33 - 0